Home > Unsere Fahrzeuge > Biel > Trolleybus Nr. 9

Verkehrsbetriebe Biel: Trolleybus Nr. 9

Steckbrief zur Trolleybusserie 1-10 (1966)

VB9
Chassis Franz Brozincevic & Cie., Wetzikon ZH (FBW)
Karosserie Ramseier + Jenzer, Biel BE
Elektrik Brown, Boveri & Cie., Baden AG (BBC)
Typ Tr71
Einsatz 1966-1997
Antrieb 100 kW (136 PS)
Länge / Breite 12.36 m / 2.5 m
Sitz- / Stehplätze 27 / 72 Personen
Leergewicht 11'250 kg
Erhaltenes Fahrzeug Nr. 9

Geschichte

Von 1940 bis 1958 waren für den Bieler Trolleybusbetrieb und seine drei Linien insgesamt 25 Trolleybusse (Nrn. 21-45) und zwölf Anhänger (Nrn. 61-72) in Betrieb gegangen. In den 60er Jahren erfuhr das Netz nochmals eine Erweiterung – insbesondere wurde die Linie 4 Mühlebrücke - Mettfeld (heute Vorhölzli) ab dem 22. Mai 1966 elektrisch betrieben. Es drängte sich somit auch eine Vergrösserung des Fahrzeugparks auf.

Dazu wurden die zehn Grossraum-Trolleybusse 1-10 angeschafft, die von der Grösse und Leistungsfähigkeit her mit zeitgleich in anderen Städten in Dienst gestellten Wagen vergleichbar waren. Die neuen Fahrzeuge waren in den folgenden drei Jahrzehnten auf den Linien 1, 2 und 4 anzutreffen. Für den Anhängerbetrieb waren sie dagegen nicht ausgerüstet.

Nachdem in der zweiten Hälfte der 80er Jahre erstmals zwölf Gelenktrolleybusse angeschafft worden waren, erfolgte in den 90er Jahren eine Redimensionierung des Trolleybusnetzes: Nach der Umstellung der Linie 3 auf Autobusbetrieb, im Jahr 1992, wurde das Netz per 1. Juni 1997 reorganisiert und es blieben nur noch die Trolleybuslinien 1 und 4 übrig, die seither ausschliesslich von Gelenkwagen bedient werden.

Die letzten 17 Zweiachstrolleybusse wurden somit entbehrlich und gelangten fast vollständig nach Sibiu in Rumänien, wo sie noch etliche Jahre Dienst taten. Von der älteren Serie konnte Nr. 9 in der Schweiz erhalten werden. Der Wagen wurde durch den TVS und den Tramverein Bern übernommen. Seit 2009 befindet er sich ganz im Eigentum des TVS und wir streben an, den fahrfähigen Trolleybus mittelfristig in Biel anlässlich von historischen Fahrten wieder in Betrieb zu nehmen. Das oben gezeigte Foto zeigt den Oldtimer acht Jahre nach seiner Ausserbetriebsetzung, als er anlässlich eines Anlasses bei den Verkehrsbetrieben Biel auf seine Funktionsfähigkeit hin getestet wurde und auf dem Netz eine Probefahrt absolvieren konnte.